2. Männer entführen drei Punkte in die Havelstadt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Bei bestem Fußballwetter, jedoch bescheidenen Platzverhältnissen, tasteten sich beide Mannschaften zunächst ab.

 

Durch einige Unkonzentriertheiten im Spielaufbau gelang es der Borussia zu Beginn nicht, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und man ermöglichte dem Gegner zu gefährlichen Gegenstößen zu kommen. Mit zunehmender Spieldauer dominierte die Borussia jedoch das Spielgeschehen durch ein verbessertes Passspiel und wurde durch gute Kombinationen über die linke Angriffsseite mit Assad Sakhizadeh gefährlicher. Allerdings ließen die Borussen bis zur Halbzeitpause die nötige Konsequenz im Abschluss vermissen.

Nach Wiederanpfiff zur 2. Spielhälfte zeigte die Mannschaft welches Potenzial in ihr steckt. Immer wieder durch die im Zentrum gut agierenden Nasab-Brüder gelang es der Mannschaft nun, die Lücken in der dicht gestaffelten Abwehr des Gegners zu finden. Folgerichtig belohnte sich das Team durch einen abgefälschten Schuss von Cherif Jarkas mit dem mittlerweile verdienten 1:0 (52.). Dank der nun deutlich verbesserten Zweikampfwerte der Manndecker André Klein und Tim Behrendt gelang es den Borussen ihre Schnelligkeit durch Kontergegenstöße auszuspielen und diese durch den kurz zuvor eingewechselten Abdi Abdalah in das vorentscheidende 2:0 (64.) umzumünzen. Cherif Jarkas erhöhte kurze Zeit später nach überlegter Vorarbeit von Stephan Senk zum 3:0 (82.). Der SV Empor Spaatz kam in der 89. Minute zwar noch zum verdienten Anschlusstreffer, scheiterte zuvor und danach jedoch am gut agierenden Torwart Said Vakili.

Ein besonderer Dank gilt Andreas Voss, der sich kurzfristig in die Dienste der Mannschaft stellte und eine tadellose Leistung als Libero ablieferte.

 

Sponsoren