Veranstaltung

Für weitere Information einfach

auf das jeweilige Plakat klicken.

Information:

Der FC Borussia Brandenburg ist

Mitglied im Jugendförderverein

Havelstadt Brandenburg

Facebook - Fanpage

___________________

1. Männer verlieren gegen Reserve von Stahl Brandenburg im Stadtderby

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Beide Mannschaften wussten von Anfang an, dass es ein heißes Match wird. Borussia Brandenburg begann mit viel Feuer und erarbeitete sich durch gutes Passspiel und Flanken in den ersten zehn Minuten einige guten Chancen.

 

 

 

Stahl Brandenburg II versucht nach und nach Kontrolle ins Spiel zu bekommen. Die Gäste störten immer wieder früh das Angriffsspiel der Borussia, womit die Borussen nicht klar kamen. Borussia konnte sich glücklich schätzen, nicht in Rückstand zu geraten. Bis zur Halbzeit wurde das Spiel meistens im Mittelfeld geführt und so ging es torlos in die Halbzeit.


Mit viel Druck und Motivation kamen beide Mannschaften aus ihren Kabinen. Stahl Brandenburg begann wie die Feuerwehr und kam in der 48. Minute zu der bis dato größten Chance im Spiel. So konnte sich Stahl mit einer Passstaffete bis in den Strafraum der Borussia vorarbeiten und nach Abschluß landete der Ball an Latte und Pfosten.


Viele Zuschauer dachten schon an eine Nullnummer, aber das Ende hatte es richtig in sich. Nachdem Borussiakepper Martin Hempel in der 84. Spielminute einen Schuss nicht festhalten konnte, konnte sich Stahl erneut den Ball erobern und Marco Leffs brachte seine Mannen in Front. Doch lange hielt diese Führung nicht. Drei Minuten später bekam Borussia einen Freistoß zugesprochen. Dieser wurde direkt auf Christian Kluge geschlagen und er konnte per Kopf zum 1:1 einnicken. Zwei Minuten später brachte Lucas Kieran Piontek Stahl Brandenburg nach einem Eckball wieder in Führung. Leider fand Borussia Brandenburg keine Lösung mehr erneut den Ausgleich zu erziehlen und so konnte sich Stahl Brandenburg über drei Punkte freuen.


Im heutigem Derby wäre ein Unentschieden völlig gerecht gewesen, aber im Fußball zählen die Tore und da hatte Stahl Brandenburg II heute das größere Glück.
Mit 29 Punkten aus 16 Spielen und einem Torverhältnis von 33:21 verabschieden sich die Männer von der Massowburg nun in die Winterpause.

 

Advent Advent

Sponsoren