1. Männer verschenkt Sieg gegen SG Lok Brandenburg II

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Druckvoll begannen beide Mannschaften das Spiel, wobei Borussia Brandenburg sich die besseren Chancen erarbeiten konnte.

 

 

Die Bemühung der Borussia sollte in der 10. Spielminute belohnt werden. Einen Pass auf Christian Kluge vollendete er im 1:1 gegen Justin Mertens zur 1:0 Führung. Noch im Jubelrausch nutze die SG Lok die Unkonzentriertheit der Borussia und egalisierte durch einen Freistoß die Borussiaführung. In den darauffolgenden Minuten eröffnete sich ein deutlicher Schlagabtausch. Gute Chancen wurden auf beiden Seiten nicht genutzt und kleine Fouls unterbrachen die Partie. In der 41. Spielminute brachte Steven Günther nach einem Eckball von Christopher Mahlow die Hausherren mit 2:1 in Front. Mit dieser Führung verabschiedeten sich beide Mannschaften zum Pausentee.

In Halbzeit zwei wollte Lok Brandenburg schnell den erneuten Ausgleich erziehlen. Nach 7 minütiger Druckphase kam Borussia besser ins Spiel und erarbeitete sich wieder Chancen. In der 56. Spielminute erhöhte erneut Steven Günther nach Flanke von Mahlow per Flugkopfball zum 3:1.

Doch leider verpasste Borussia mal wieder die Führung auszubauen. In der 71. Spielminute fälschte Tobias Busack einen verdeckten Schuß ab und dieser landete im Borussengehäuse. Mit diesem Tor erwacht die SG Lok und spielte druckvoll nach vorn. Trotz einer gelb/roten Karte in der 87. Spielminute nutzte Lok Brandenburg die letzte Chance im Spiel. Ein schneller Konter über drei Stationen vollendete Dennis Beyer zum sehr umjubelten 3:3 Endstand.

Ein sicher geschätzter Sieg wurde am Ende aus den Händen gegeben. Hier kann man sagen "Wer die Tore vorne nicht schießt, wird hinten bestraft". Nächste Woche reist die Borussia nach Rathenow. Anpfiff gegen BSC Rathenow ist 13:00 Uhr auf dem Sportplatz am Schwedendamm.

 

Sponsoren