Veranstaltung

Für weitere Information einfach

auf das jeweilige Plakat klicken.

Information:

Der FC Borussia Brandenburg ist

Mitglied im Jugendförderverein

Havelstadt Brandenburg

Facebook - Fanpage

___________________

1. Männer mit Remis gegen FSV 95 Ketzin/Falkenrehde

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

In einem eher müden Sommerkick bestimmte in der Anfangsphase die Heimmanschaft das Geschehen, da sich die Mannschaft vom FC Borussia Brandenburg erst sortieren musste.

 

 

 

Trainer Felix Klepzig musste im ersten Auswärtsspiel in der Kreisliga A wieder auf einige Stammspieler verzichten. Zählbares Kapital konnte die Heimmanschaft daraus aber nicht schlagen, da das Tor verfehlt wurde oder Borussen-Keeper Martin Hempel halten konnte.

Nach 22 Spielminuten gab es einen sehenswerten Spielzug bei der Borussia. Ein langer Diagonalball von Sebastian Schmidt kam auf den zuvor frisch eingewechselten Philipp Herdam. Dieser nahm den Ball an und versuchte direkt in den Strafraum weiterzuleiten. Aus diesem Versuch wurde ein gefährlicher Torschuss, der knapp das Tor verfehlte. In den weiteren Minuten bestimmten beide Mittelfeldreihen das Geschehen, so dass es zu keinen hochprozentigen Chancen mehr kam.

Frisch sortiert und auf einer Position umgestellt, wollte es der FC Borussia Brandenburg in der zweiten Hälfte besser machen. Der Ball wurde ordentlich durch die Reihen gespielt und einige Torchancen herrausgespielt. In der 56. Spielminute nahm sich Libero Christopher Mahlow ein Herz und konnte gleich drei Gegenspieler stehen lassen. Aus circa 16 Meter wollte er den Ball ins lange Eck schlenzen, aber verfehlte knapp das Gehäuse.

Bis zur 84. Spielminute ging es hin und her und die Zuschauer warteten gespannt auf das erste Tor des Spiels. Nach einem Foul der Borussia blieb dem Schiedsrichter nur die Wahl auf den Elfmeterpunkt zu zeigen. FSV - Kapitän S. Wolny nahm sich den Ball und schoß über das Gehäuse.

Nach 94. Minuten pfiff Schiedsrichter C. Hartlep das Spiel ab und beide Mannschaften waren mit dem torlosen Remis zufrieden.

In der kommenden Woche geht es in der zweiten Runde des Kreispokals zum SV Falkensee-Finkenkrug III. Anstoß im Sportpark Rosenstraße ist um 15:00 Uhr.

 

Advent Advent

Sponsoren