Veranstaltung

Für weitere Information einfach

auf das jeweilige Plakat klicken.

Information:

Der FC Borussia Brandenburg ist

Mitglied im Jugendförderverein

Havelstadt Brandenburg

Facebook - Fanpage

___________________

FC Borussia Brandenburg II mit glanzlosem Sieg im Nachbarschaftsduell 

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Die Reserve des FC Borussia Brandenburg konnte die Auswärtspartie beim Tabellen Elften deutlich für sich entscheiden und blieb auch im zwölften Spiel in Folge ungeschlagen.


 

In einer sehr zerfahrenen Partie konnten die Gäste jedoch nicht an die Spielstärke der letzten Wochen anknüpfen. Gerade der Spielaufbau ließ bei äußerst schlechten Platz- und Witterungsbedingungen zu wünschen übrig. Die Folge waren viele Fehlpässe und Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Klein Kreutz präsentierte sich jedoch noch harmloser und brachte in 90. Minuten nicht einen gefährlichen Torschuss zustande. Während Borussia sich im Abwehrbereich bekannt souverän zeigte, agierte die in Grün-Weiß gekleidete Heimelf ziemlich fahrig, so dass sich für die Gäste einige hochkarätige Torchancen ergaben. In der ersten halben Stunde überbot sich die Offensivabteilung der Borussia jedoch im Auslassen dieser Möglichkeiten. Erst in der 32. Minute gelang Steven Günther die verdiente Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff (43. Minute) markierte Thomas Watzke den zweiten Treffer des Tages.

 

Nach dem Seitenwechsel zeigten sich die Männer von der Massowburg leicht verbessert. Im Mittelfeld wurden mehr Zweikämpfe gewonnen und die Fehlpassquote konnte deutlich reduziert werden. Klein Kreutz beschränkte seine Bemühungen auf lange Bälle, welche durch die aufmerksame Defensive der Borussia problemlos abgefangen werden konnten.  Viele Torchancen ergaben sich in den zweiten 45 Minuten jedoch nicht mehr, da gerade bei den Gästen aus Brandenburg der letzte Ball in die Spitze zu ungenau gespielt wurde. Dementsprechend resultierte das 0:3 aus einem Fernschuss von Steven Günter. Nur zwei Minuten später zeigten Dennis Prinz und Thomas Watzke, wie man eine dicht gestaffelte Abwehr ausspielen kann. Einen über außen vorgetragenen Angriff verwertete Thomas Watzke freistehend vor dem gegnerischen Gehäuse. Das 0:4 war auch der Schlusspunkt in einer insgesamt niveauarmen Partie, in der die Gäste die letzten zwanzig Minuten nicht mehr wollten und die Heimelf aus Klein Kreutz nicht mehr zum Spiel beitragen konnte.

 

 

Advent Advent

Sponsoren