FC Borussia Brandenburg mit dritter Niederlage in Folge

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Am 19. Spieltag der Kreisoberliga musste sich unsere 1. Männermannschaft beim SV Ziesar 31 nach 90 Spielminuten mit 0:2 geschlagen gehen und kassiert damit die dritte Niederlage in Serie.



Trainer Dietmar Drabow veränderte seine Aufstellung und brachte die zuletzt gesperrten Christopher Berthold und Denny Stübe in der Startformation, auf der Bank nahmen Christopher Mahlow, Tobias Liepe und Christopher Stübe zunächst Platz.  In den ersten 15 Minuten der Partie bestimmte der Gastgeber das Spielgeschehen drängte die Borussia mit starkem Pressing weit in die eigene Hälfte, Ballverluste im Aufbauspiel der Borussen spielten den Zieseraner in die Karten. In der 15. Spielminute können die Mannen aus der Havelstadt den Ball nicht richtig klären und Tony Peters konnte sich in aller Ruhe den Ball zurechtlegen und aus 30 Metern den Ball ins Eck schlenzen. Torhüter Martin Hempel hatte bei dem gut geschossenen Ball kaum eine Abwehrchance. Wer dachte die Borussen wachen jetzt auf sahen sich getäuscht, Ziesar machte Druckvoll weiter und Coach Ingolf Pfahl wollte vor der Pause das 2:0. Die gut herausgespielten Chancen machte Torhüter Martin Hempel ein ums andere Mal zu Nichte.  In einigen Aktionen riskierte er Kopf und Kragen und bewahrte damit seine Mannschaft vor dem 2:0. Schiedsrichter Frank Haseloff hatte in der ersten Halbzeit wenig zu tun da die Gäste den Hausherren viel Platz liefen und Zweikämpfe selten angenommen wurden.

 

Nach der Halbzeit brachte Trainer Dietmar Drabow Tobias Liepe für den angeschlagenen Marcel Weise. Die Ansprache des Borussen-Trainers in der Halbzeit hatte gewirkt, Zweikämpfe wurden angenommen und eine entsprechende Laufbereitschaft war zu erkennen. Bis zum Strafraum kombinierten Die Borussen gut aber ein Torgefährlicher Abschluss blieb aus. In der 61. Spielminute kam Spielgestalter Christopher Mahlow für René Kopka ins Spiel, dieser Wechsel brachte Schwung in die Partie und Mahlow spielte kluge Pässe auf seine Stürmer. Nur vier Minuten brachte Drabow auch noch seinen gefährlichsten Angreifer Christopher Stübe ( 9 Saisontore ) ins Spiel. Ziesar agierte nur noch mit langen Bällen und Abwehrchef Maik Rosenthal hatte allerhand zu tun um seine Abwehr zusammen zu halten. Borussia warf nun alles nach vorn um zählbares mit aus Ziesar zu nehmen, viel Ballbesitz und gute Kombinationen sahen die Zuschauer nun aber gefährliche Torschüsse nicht. In der 86. Spielminute konnte der schnelle Ronny Horn einen gut vorgetragenen Konter zum 2:0 abschließen. Damit war das Spiel entschieden und man musste sich mit der dritten Niederlage in Serie abfinden.


In der nächsten Woche im Heimspiel gegen Alemania Fohrde muss unbedingt gepunktet werden, langsam wird die Luft nach unten dünner.

 

Sponsoren