FC Borussia Brandenburg mit Unentschieden gegen Tabellenführer

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

1. Männermannschaft erkämpft sich nach verschlafener 1. Halbzeit ein 3:3 Unentschieden.

Es waren keine 30. Minuten gespielt das stand es für die Gäste vom ESV Lok Seddin bereits 3:0 beim Auswärtsspiel gegen die 1. Männermannschaft vom FC Borussia Brandenburg. Der Tabellenführer der Kreisoberliga legte los wie die Feuerwehr und Torjäger Steffen Kühn konnte mit einem lupenreinen Hattrick sein Torjägerkonto auf 17 Treffer ausbauen.

 

Die Heimmannschaft von Trainer Dietmar Drabow hatte sich für diese Partie viel vorgenommen wurde aber durch das schnelle und kombinationssichere Spiel der Gäste klassisch überrannt.


Erst nach der Halbzeit konnte die Partie ausgeglichen geführt werden. Dietmar Drabow muss wohl in der Halbzeitpause die richtigen Worte gefunden haben und mit der Einwechslung von Christopher Berthold kam nochmal ordentlich Schwung rein. In der 70. Spielminute konnte eben jener Christopher Berthold nur noch regelwidrig im Strafraum gestoppt werden und dem Schiedsrichter blieb nichts anderes übrig als auf den Punkt zu zeigen, Kapitän Denny Stübe trat an und verwandelte sicher zum 1:3. Nur 3 Minuten später landete eine abgerutschte Flanke von Tobias Liepe wieder bei Christopher Berthold und dieser köpfte den Ball zum 2:3 Anschlusstreffer in die Maschen. Nun brachte Trainer Dietmar Drabow für die Schlussoffensive noch David Brendel und Toni Boywitt und erhöhte somit den Druck für die zu diesem Zeitpunkt völlig verunsicherten Gäste. In der 90. Spielminute gab es nochmal Eckball für die heimische Borussia, der Eckball von Christopher Stübe landete genau auf dem Kopf seines Bruders, Denny Stübe, der zum viel umjubelten 3:3 Ausgleich einköpfte.


Wenn man beide Halbzeiten betrachtet können beide Mannschaften mit dem Unentschieden zufrieden sein.

 

Sponsoren