Veranstaltung

Für weitere Information einfach

auf das jeweilige Plakat klicken.

Information:

Der FC Borussia Brandenburg ist

Mitglied im Jugendförderverein

Havelstadt Brandenburg

Facebook - Fanpage

___________________

FC Borussia Brandenburg II siegt zum Rückrundenauftakt

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Rückrundenstart geglückt – Tendenz zeigt weiter nach oben!

Gegen den Tabellenvierten der 2. Kreisklasse B lud die Reserve des FC Borussia Brandenburg zu einem richtungsweisenden Spiel. Mit einem Sieg hätte die Borussen an den Falkenseern vorbeiziehen und sich in der oberen Tabellenhälfte festsetzen können.

 

Dementsprechend motiviert versuchten die Männer von der Massowburg die mit einer Viererkette agierenden Gäste früh unter Druck zu setzen. Dies gelang vor allem in der ersten viertel Stunde. Bereits in der 7. Minute tauchte Steven Günther völlig frei vor dem Torhüter der Gäste auf und markierte das 1:0. Die in Schwarz-Weiß gekleideten Falkenseer zeigten sich geschockt und mussten nur eine Minute später das zweite Gegentor durch Christian Zaldivar hinnehmen. Als Tobias Braun und Steven Günther in der 11. und 13. Minute das Ergebnis auf 4:0 schraubten, schien das Spiel schon entschieden. Die beiden Tore waren eine Kopie des ersten Treffers. Dabei offenbarte die Viererkette der Gäste riesige Lücken, so dass die Angreifer der Borussia alleine auf den bemitleidenswerten Torhüter der Falkenseer zu laufen konnten. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit zog sich der FC mit der sicheren Führung im Rücken etwas zurück und überließ dem SV Falkensee Finkenkrug III das Spielfeld. Zwingende Torchancen blieben bis zur Halbzeit jedoch Mangelware.

Am Anfang der zweiten 45. Minuten plätscherte das Geschehen etwas vor sich hin. Für den ersten Aufreger sorgte der bis dato glücklose Torhüter des Tabellenvierten. Nach einem langen Ball versuchte Tobias Braun den Torhüter zu umspielen, wurde dabei aber regelwidrig von den Beinen geholt. Dem sehr gut pfeifenden Schiedsrichter blieb keine andere Wahl, als die Rote Karte zu ziehen und auf den Punkt zu zeigen. Andreas Voss beförderte das Spielgerät jedoch weit über das Tor, so dass es beim Vier-Tore-Vorsprung blieb. Die Gäste waren zwar bemüht, konnten sich aber keine klaren Chancen erspielen. Folglich war der „Anschlusstreffer“ sinnbildlich für die Falkenseer Spielweise. Nach einer Flanke von der linken Seite köpfte Marcel Mukrasch den Ball bei seinem Klärungsversuch an den Hinterkopf von Stefan Zehl. In Form einer Bogenlampe fand der Ball den Weg über Martin Hempel hinweg ins Tor (77. Minute). Hoffnung konnte aber nicht aufkeimen. Steven Günther setze in der 83. Minute aus Elfmetern den Schlusspunkt.

Mit einem 5:1 im Rücken und viel Selbstvertrauen geht es nächsten Sonntag nach Roskow. Um 12.00 Uhr ist Anpfiff beim SV Havelland Roskow II.

 

Advent Advent

Sponsoren