Veranstaltung

Für weitere Information einfach

auf das jeweilige Plakat klicken.

Information:

Der FC Borussia Brandenburg ist

Mitglied im Jugendförderverein

Havelstadt Brandenburg

Facebook - Fanpage

___________________

FC Borussia Brandenburg - Teltower FV

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

1. Männermannschaft zieht ins Kreispokalhalbfinale ein

 

Als der Anstoß pünktlich um 13:00 Uhr an der Massowburg erfolgte stand bereits fest das die Damen des FC Borussia Brandenburg im Vorspiel ihr Kreispokalhalbfinal Ticket gegen die SG Schenkenhorst gebucht haben, die Männer wollten nun für einen perfekten Sonntag sorgen und ebenfalls das Halbfinal buchen. Gegner am heutigen Sonntag war der höherklassige Teltower FV aus der Landesklasse Ost.

 

 

 

Borussia wollte sich zuhause nicht verstecken und offensiv nach vorne spielen, den Gegner früh unter Druck setzen und somit Fehler im Aufbauspiel erzwingen. Dies gelang sehr gut, bereits in der 4. Spielminute hatte René Kopka das 1:0 auf dem Fuß, ein lang vor das Tor getretener Freistoß von Kapitän Denny Stübe konnte nur in die Mitte geklärt werden wo René Kopka stand aber den Ball nicht richtig traf und dieser knapp am Tor vorbei segelte. Danach erneut eine große Chance zum 1:0, Mariano Bess schickt Christopher Mahlow mit einem langen Ball auf die Reise, dieser legt sich den Ball einen Tick zu weit vor und verzieht. Zehn Minuten später erneut der gut aufgelegte Mariano Bess, mit einer mustergültigen Flanke bedient er Torjäger Christopher Stübe der im Strafraum den Ball nur noch einschieben brauch. Somit stand es nach 17 Minuten verdient 1:0 für die Heimmannschaft. Nur drei Minuten später kann die Heimmannschaft sogar auf 2:0 erhöhen, nach einer Flanke von Christopher Mahlow ist erneut Christopher Stübe zur Stelle und verwandelt souverän per Kopf, die Gäste wirkten nun sichtlich geschockt und fanden zu keiner Zeit ins Spiel. Viele Fehlpässe machten die Verunsicherung nun deutlich spürbar. Danach pfiff Schiedsrichter Matthias Henke zur Halbzeitpause.

 

Teltow kam nun etwas besser ins Spiel und hatte gleich eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer, einen scharf geschossenen Freistoß aus 20 Metern kann Torhüter Christoph Ulrich nur zur Seite abwehren. Es dauerte bis zur 69. Spielminute ehe die Borussia wieder gefährlich vor das Teltower Gehäuse kamen. Der eingewechselte Toni Boywitt setzt sich auf der rechten Außenbahn gut durch und flankt in die Mitte, dort steht Sebastian Schmidt und kann den Ball nicht unter Kontrolle bringen und schiebt den Ball am Tor vorbei. Nur wenige Minuten später ist es Andy Willnat der aus aussichtreicher Position nicht zum Abschluss kommt und lieber versucht seine Mitspieler in Szene zu setzen. Die Gäste versuchten in den letzten zehn Minuten mit langen Bällen zum Erfolg zu kommen, jedoch schien an diesem Sonntag das Borussen-Tor vernagelt zu sein. Entweder hatte ein Abwehrspieler seinen Fuß dazwischen oder Keeper Christoph Ulrich parierte glänzend. Nach spannenden 90 Minuten pfiff der Schiedsrichter die Begegnung ab.

 

Die Mannschaft von Dietmar Drabow hat die taktischen Dinge gut umgesetzt und ist verdient ins Kreispokalhalbfinale eingezogen. Der Gast aus Teltow wirkte um die Geschwindigkeit und den Laufeinsatz der Borussen überrascht verlor nicht unverdient.

 

Advent Advent

Sponsoren