1. Männermannschaft muss sich nach tapferem Kampf geschlagen geben

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Am vergangenen Sonntag reiste die erste Männermannschaft zum Auswärtsspiel nach Stahnsdorf. Gastgeber war die Reserve des RSV Eintracht 1949, welche als Favorit in die intensive Partie ging.

Die Brandenburger versuchten von Beginn an wenig Raum und Chancen zuzulassen. Dies gelang trotz der heißen Temperaturen außerordentlich gut, sodass die Heimmannschaft in der Anfangsphase wenig Aktionen verbuchen konnte. Dabei gelang es dem Team und Trainergespann Klepzig/Stübe immer wieder Nadelstiche zu setzen und gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen.

 

In der 21. Spielminute wurde dies schließlich belohnt. Nach einer Standardsituation stand Steven Günther goldrichtig und schoss den Ball zur 0:1 Führung über die Linie. Auch nach dem Fürhungstreffer ließen die Brandenburger kaum etwas zu. Doch mit dem Pausenpfiff dann der erste Rückschlag. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit erzielten die Gastgeber den glücklichen 1:1 Ausgleich. Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs mussten die Brandenburger zwei Mal wechseln. Nichtsdestotrotz stemmten sich unsere Männer weiter mit allen Mitteln gegen die Offensivkraft der Gastgeber. Das Spiel blieb lange Zeit offen, doch gegen Ende der Partie (71. und 80. Spielminute) erhöhte der RSV per Doppelschlag auf 3:1. Aber in der 88. Spielminute war es erneut Steven Günther, welcher per Freistoß auf 3:2 verkürzte. In der Folge warfen die Jungs von der Massowburg alles nach vorn und versuchten den Ausgleich zu erzwingen.

Doch in der Schlussminute waren es erneut die Gastgeber aus Stahnsdorf, die den 4:2 Schlusstreffer erzielten und sich somit die drei Punkte sicherten.

In der kommenden Woche spielt unser Team bereits am Samstagabend gegen Fortuna Babelsberg II. Anpfiff der Partie ist um 17.30 Uhr.

 

Sponsoren