Information:

Der FC Borussia Brandenburg ist

Mitglied im Jugendförderverein

Havelstadt Brandenburg

Facebook - Fanpage

___________________

Spielberichte unsere Junioren vom Wochenende

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

E1-Junioren – Werderaner FC Viktoria 0:14

In einer vorgezogenen Partie reisten wir bei stark gefallenen Temperaturen zum ungeschlagenen Tabellenführer nach Werder. Waren die Vorzeichen aufgrund der eindeutigen Tabellenkonstellation schon schwierig, verschlechterten sie sich unter der Woche noch weiter. So mussten für dieses Spiel leider mehrere Stammkräfte erkältungs-, verletzungs- oder ferienbedingt passen.

Ohne Wechselmöglichkeit bestritten wir die Partie, zusätzlich war unser Kapitän ebenfalls noch gesundheitlich angeschlagen. Dem FairPlayGedanken verpflichtet, traten wir jedoch an. Der Gastgeber hingegen konnte aus dem Vollen schöpfen und bot einen kompletten 2008er Kader auf und verfügte auch noch über 4 Wechselspieler.Das Spielgeschehen ist schnell erzählt.

Werder war enorm ballsicher, technisch versiert und im Abschluss treffsicher. So lange die Kräfte reichten konnten die Borussen bis zum Seitenwechsel ein achtbares Ergebnis erzielen und sich so die Anerkennung der Anwesenden erarbeiten.

 

Nach dem Wechsel machte sich der Kräfteverschleiß jedoch deutlich bemerkbar. Jetzt heißt es über Ostern die Kräfte zu sammeln und zu bündeln, um sich so nochmal in den verbleibenden Spielen gegen den drohenden Abstieg zu stemmen.

E2-Junioren – TSV Chemie Premnitz 2:2

Am vergangenem Wochenende hat unsere E2-Jugend endlich mal gezeigt dass sie die Qualität hat, mehr zu leisten als die letzten Spiele gezeigt haben.

Mit einer starken Motivation startete unser Team ins Spiel und machte sofort Druck gegen den Ball. In der 6. Spielminute belohnt sich unser Team mit der frühen Führung.
Kurz nach dem Führungstreffer schoss Chemie, nach einer Unachtsamkeit, den Ausgleich. Beide Teams spielten bis zur Halbzeit konzentriert weiter und ließen keine Chancen mehr zu.

Kurz nach Beginn der 2. Halbzeit legte Premnitz los wie die Feuerwehr und erziel das 2:1. Unsere Jungs wollten dem Trainerteam zeigen, das auch Sie bis zum Ende kämpfen können.
Luca Schwäbe spielte in der 34. Spielminute einen starken Pass in die Spitze zu Marwan Maadanli und der glich zum verdienten 2:2 aus. Doch damit nicht genug. Jetzt wussten alle, dass noch mehr erreicht werden kann und gaben noch mal richtig Gas. Leider kamen wir nicht noch einmal dazu das Tor zu treffen und so beendeten wir das Spiel mit einem verdienten 2:2 gegen den Tabellenführer.

 

 

Sponsoren