Veranstaltung

Für weitere Information einfach

auf das jeweilige Plakat klicken.

Information:

Der FC Borussia Brandenburg ist

Mitglied im Jugendförderverein

Havelstadt Brandenburg

Facebook - Fanpage

___________________

Nachwuchsberichte vom Wochenende

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

E1 - SV Empor Schenkenberg 8:2

Unser E1 legte gleich gut los und konnte nach 4 Minuten schon mit 2:0 in Führung gehen. Nach dem Anschlusstreffer zum 2:1 legten wir bis zur Pause auf 4:1 noch mal nach, wobei noch viele Chancen nach guten Spielzügen vergeben wurden.


Nach der Halbzeit machte der Gegner Druck und konnte auf 2:4 verkürzen. Mehr ließ unsere Abwehr und ein guter Anton im Tor aber an diesem Tag nicht zu.
Nach kurzer Findungsphase wurde wieder konzentriert gespielt und unsere Jungs waren noch 4 mal erfolgreich. Somit steht unsere E1 in der nächsten Pokalrunde.

D1 - TSV Chemie Premnitz 0:10

In der 1. Runde des Kreispokal reisten wir zum Ligakonkurrenten nach Premnitz. Ohne richtige Saisonvorbereitung und mit nur 2 Trainingseinheiten ging es also in das erste Spiel. Schon in den ersten Minuten merkte man allen Spielern die Unsicherheit an. Kaum kontrollierte Spielzüge und wenige Pässe die ankamen. Zumindest konnte man sich nicht vorwerfen, dass der Einsatz nicht gestimmt hat. Allerdings merkte man auch zum Ende der ersten Hälfte die schwindenden Kräfte. Premnitz hatte mit ihrer Nummer 14, dann auch einen Spieler in den Reihen der durch seine körperliche Überlegenheit den Unterschied machte. Gleich 7 Tore gingen auf sein Konto. Auch in Halbzeit zwei waren wir nicht auf gleicher Höhe. Die wenigen Chancen waren zwar sehr gut rausgespielt, wurden aber alle kläglich vergeben.
Somit stand nach 60 Minuten dann auch eine verdiente Niederlage zu Buche. Nun muss man schnell den Kampf in der Liga annehmen und sich nicht von Körpergröße beeindrucken lassen.

D2 - SpG Caputh/Ferch 0:15

Unsere neu formierte D2 hatte die SpG Caputh/Ferch zu Gast. Nach einer relativ guten 1. Halbzeit (0:3) sind die Jungs dann eingebrochen. Kondition, Absprachen und Stellungsspiel waren in der 2. Halbzeit nicht mehr vorhanden. Dies führte dann zu 12 weiteren Gegentoren. Leider konnte man nach vorn für wenig Entlastung sorgen, was im Laufe des Spiels zu mehr und mehr Unsicherheit führte.
Fazit: Der Wille ist da aber wir haben noch viel Arbeit.

 

Advent Advent

Sponsoren